Geschönte Geschichten   Geschonte Biographien by Bernd Rüthers

Page Updated:
Book Views: 4

Author
Bernd Rüthers
Publisher
Mohr Siebeck
Date of release
Pages
168
ISBN
9783161476518
Binding
Paperback
Illustrations
Format
PDF, EPUB, MOBI, TXT, DOC
Rating
3
34

Advertising

Get eBOOK
Geschönte Geschichten Geschonte Biographien

Find and Download Book

Click one of share button to proceed download:
Choose server for download:
Download
Get It!
File size:11 mb
Estimated time:2 min
If not downloading or you getting an error:
  • Try another server.
  • Try to reload page — press F5 on keyboard.
  • Clear browser cache.
  • Clear browser cookies.
  • Try other browser.
  • If you still getting an error — please contact us and we will fix this error ASAP.
Sorry for inconvenience!
For authors or copyright holders
Amazon Affiliate

Go to Removal form

Leave a comment

Book review

Am Beispiel der Jurisprudenz veranschaulicht Bernd Ruthers den Umgang geistes- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen mit ihrer eigenen Geschichte nach Systemwechseln und Verfassungsumbruchen. Nach den zahlreichen Wechseln der politischen Systeme in Deutschland zwischen 1918 und 1990 sind regelmassig Wendeliteraturen' entstanden, und zwar in allen humanwissenschaftlichen Disziplinen, nicht zuletzt auch in der Belletristik. Sie beschaftigen sich mit dem Aufstieg der neuen und/oder dem Niedergang der abgelebten Verfassungsordnung im Sinne der Legitimation oder der Kritik.Aufgrund der anhaltenden Aktualitat der Thematik hat Bernd Ruthers ein Nachwort verfasst. Aus Rezensionen "Wieder einmal hat Ruthers eine Debatte angestossen, die den Tendenzen widerstreitet, den Mantel des Vergessens uber einen Teil der deutschen Geschichte zu legen, der die Gegenwart bis heute pragt und in die Zukunft hineinreicht. Ein ausserst lesenswerter Essay!" Rolf Hansen http: //jurawelt.com /literatur (10.07.2002) "Ruthers hat ein Buch uber Wendeliteraturen veroffentlicht, das sich mit den anthropologischen Grundbefindlichkeiten beschaftigt: Menschen in Wendezeiten haben Furcht vor Isolation, vor dem Abbruch ihrer Karriere[...] Der Autor hat Aufklarung geleistet, die Augen unvoreingenommener Leser fur die Versuchungen des Totalitarismus geoffnet."Die Politische Meinung 2002, Heft 390, 63-64


Readers reviews